Diözesan-Caritasverband Görlitz, 19.06.2017

Aus der Quelle der Natur schöpfen und neue Energie tanken

Die diesjährige Freizeit vom 29. Mai bis 2. Juni mit den Besuchern der psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle Kamenz (KoBS) fand unter dem oben genannten Motto statt. In diesem Rahmen saßen wir nicht nur abends zusammen und sangen altbekannte Heimat- und Volkslieder, sondern waren in Dresden und Umgebung unterwegs, um bewusst die Natur zu fühlen, zu riechen und zu schmecken.

Mit der Natur im Einklang zu sein, schenkt uns inneren Frieden. Das konnten die Teilnehmer der diesjährigen Freizeit am 30. Mai bei einer geführten Kräuterwanderung erleben. Für die Besucher ein unvergesslicher Ausflug. Die älteren Teilnehmer unter ihnen erinnerten sich mit Freude an die Kindheit, wo viele Wildkräuter noch ein wichtiger Bestandteil im Haushalt waren.

In der modernen Zeit kaufen wir den Knoblauch schnell mal im Supermarkt. Dabei ist es viel entspannter, die Knoblauchsrauke einfach mal im Wald zu sammeln. Die Kräuterfrau verbrachte mit allen Teilnehmern wunderschöne Stunden und erklärte dabei viele Wildkräuter, die unsere Lebensgeister weckten. Der Geruchs- und der Geschmacksinn waren gefordert. Am beliebtesten war der Sauerklee. Er schenkte uns bei den heißen Sommertemperaturen den Geschmack von frischen sauren Bonbons.

Weitere Infos zu diesen Themen: