Diözesan-Caritasverband Görlitz, 27.09.2017

Caritasverband trauert um seinen langjährigen zweiten Vorsitzenden!

Am 25. September 2017 verstarb nach langer schwerer Krankheit im Alter von 86 Jahren Herr Dr. Josef Horntrich!

Wir trauern um eine herausragende Persönlichkeit, die in der Zeit von 1995 bis 2008 als zweiter Vorsitzender im Vorstand des Caritasverbandes der Diözese Görlitz e.V. die verbandliche Caritasarbeit im Bistum Görlitz maßgeblich mit geprägt hat.

Mit seinem Weitblick auf die gesellschaftlichen, kirchlichen und sozialen Entwicklungen, seinem großen Erfahrungsschatz in der Führung und Leitung als Ärztlicher Direktor des Carl-Thiem-Klinikums in Cottbus und seinem festen und unerschütterlichen Glauben war er stets ein verlässlicher Berater und Entscheidungsträger unseres Verbandes. Besonders in der Phase der Konsolidierung und der langfristigen Ausgestaltung der Arbeit unseres Verbandes, die bis heute im Leitbild, in den Qualitätszielen und in den verbindlichen Regelungen im verbandlichen Steuerungssystem ihren Bestand haben, war er ein unverzichtbarer Berater.

Mit seinen besonderen Gaben des Zuhörens, zur präzisen Formulierung und zur prägnanten zielorientierten Fragestellung war Herr Dr. Horntrich ein sehr gefragter und geschätzter Rat- und Impulsgeber in den Verbandsgremien und für die leitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbandes.

Seine Entscheidung im Jahr 2008, sich aus gesundheitlichen Gründen aus der Vorstandsarbeit zurückziehen zu müssen, haben wir bei allem Respekt sehr bedauert. Mit großer Hochachtung und Respekt haben wir gesehen, wie er seine Krankheit angenommen und getragen hat, ein Mann der stets präsent war und aktiv gestaltet hat und mit hoher Aufmerksamkeit und großer Anteilnahme die Entwicklungen der Caritasarbeit im Bistum Görlitz begleitet und die gesellschaftlichen Entwicklungen interessiert weiter verfolgt hat.

Anlässlich seines 75. Geburtstages wurde Herr Dr. Horntrich, der nach der Neugründung des Verbandes ab 1990 das caritative Engagement der katholischen Kirche im Bistum Görlitz verantwortlich und entscheidend mit geprägt hat, mit der Johannes-Zinke-Medaille, der höchsten Auszeichnung des Caritasverbandes der Diözese Görlitz, ausgezeichnet und geehrt.

Voller Dankbarkeit und mit großer Hochachtung werden wir seiner Gedenken und im Gebet verbunden bleiben!

Unser tiefes Mitgefühl und aufrichtige Anteilnahme gelten seiner Frau und seinen Kindern mit ihren Familien, die ihren Verstorbenen in der Zeit seiner Krankheit aufopferungsvoll gepflegt haben. Unser christlicher Glaube an die Auferstehung sei für sie und auch für uns Trost und Hoffnung.

R.i.p.

Das Requiem für unseren Verstorbenen wird am Mittwoch, 4. Oktober 2017, um 10:00 Uhr in der Christuskirche in Cottbus (Straße der Jugend 23) gefeiert.
Die Beisetzung erfolgt um 12:00 Uhr auf dem Südfriedhof in Cottbus.

Für den Caritasverband der Diözese Görlitz e.V.

 

Prälat Hubertus Zomack                                                                  Bernhard Mones
1. Vorsitzender                                                                                  Diözesancaritasdirektor

Foto: privat

Weitere Infos zu diesen Themen: