Diözesan-Caritasverband Görlitz, 22.11.2018

Tradition wird fortgeführt - Ehemalige und Aktive des Caritasverbandes treffen sich am Fest der heiligen Elisabeth

Am 19. November, dem Fest der heiligen Elisabeth, trafen sich auch in diesem Jahr wieder die ehemaligen und aktiven Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diözesancaritasverbandes im St. Johannes-Haus in Cottbus, um zunächst gemeinsam Gottesdienst zu feiern und bei einem kleinen Frühstück miteinander ins Gespräch zu kommen. Propst Thomas Besch ließ es sich nicht nehmen, gemeinsam mit Kaplan Mateusz Hajder aus Polen den Gottesdienst zu zelebrieren und den aufmerksamen Zuhörern den „fröhlichen Spender“, ganz im Sinne der heiligen Elisabeth, ans Herz zu legen.

Im Gegensatz zu den vergangenen Jahren hatte diesmal Caritasdirektor Bernd Mones danach die Ehemaligen nach Großräschen eingeladen, um das neue Haus der Caritas mit Sozialstation und Tagespflege zu besichtigen. Pflegedienstleiterin Karin Lachmann führte durch die einzelnen Bereiche des Hauses und beantwortete die zahlreichen Fragen der Teilnehmer. Weiter ging es dann zu Fuß oder per Auto in die katholische Pfarrei St. Antonius, wo Pfarrer Dr. Thomas Francis Olickal die Gäste schon erwartete. Bei einer Tasse Kaffee berichtete Jutta Lehmann, unterstützt von Caritasdirektor Mones, anhand von Bildern von den Ereignissen im Caritasverband seit dem letzten Jahr.

       

Bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Gaststätte „HAUS VIER“ war wiederum Zeit für Gespräch und Austausch. Anschließend berichtete Steffen Schwadt, Mitarbeiter der Stadt Großräschen, ausführlich von der Entwicklung der Stadt Großräschen und der Entstehung des Großräschener Sees mit Stadthafen und Seebrücke. Dabei gab er auch einen Ausblick in die Zukunft.

Die ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter waren begeistert von diesem ereignisreichen Tag, dankten für die vielen neuen Eindrücke und freuen sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: „Herzlich willkommen zum Tag der Ehemaligen“.

Fotos: Jutta Lehmann, Veronika Lattig

Weitere Infos zu diesen Themen: