Diözesan-Caritasverband Görlitz, 17.12.2018

Adventsfeier des Fachdienstes "Psychosoziale Hilfen"

Am 12. Dezember fand die alljährliche Adventsfeier des Fachdienstes „Psychosoziale Hilfen“ im Gemeindesaal der Katholischen Herz-Jesu-Kirche in Forst statt. Zu den Gästen zählten an diesem Nachmittag die Menschen, die von den Mitarbeitern des Fachdienstes betreut werden: die Besucher der Kontakt- und Beratungsstellen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen (Forst, Guben und Spremberg) und die Klienten des ambulanten Betreuungsdienstes (Cottbus und dem Landkreis Spree-Neiße). Weiterhin folgten unter anderem Pfarrer Bernhard Walter, die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Fachdienstes, sowie Netzwerk- und Kooperationspartner der Einladung zur Feier.

Nach der Begrüßungsrede von Markus Adam, Leiter der Caritas-Region Cottbus, eröffneten die Mitarbeiter des Fachdienstes die Veranstaltung mit zwei Liedbeiträgen - eine Premiere für die Adventsfeier. Bei der anschließenden Kaffeerunde konnten die Gäste die von den Besuchern der Kontakt- und Beratungsstellen gebackenen Plätzchen, Stollen und Krapfen probieren und mit Tischnachbarn ins Gespräch kommen. Ergänzt wurde der offene Rahmen der Feierlichkeit durch Gedicht-Beiträge der Besucher der Kontakt- und Beratungsstellen und dem traditionellen gemeinsamen Singen von Weihnachts- und Winterliedern. Wie jedes Jahr kehrte eine besondere Form der Ruhe ein, als der gesamte Saal anfing zu singen.

Ebenfalls traditionell und doch besonders hervorzuheben ist die reduzierte und natürliche Aufmachung der Adventsfeier. Denn die Dekoration, bestehend aus Naturmaterialien, sowie die zahlreichen Kerzen und die Weihnachtspyramide sorgten für eine friedliche und wohltuende Atmosphäre. Mehrmalige Erwähnung fand an dem Nachmittag der Tannenbaum, an dem im Vorfeld ebenfalls die Besucher der Kontakt- und Beratungsstellen durch das Basteln von Baumschmuck mitwirkten.

Somit konnten sich an diesem Nachmittag die Gäste auf das Weihnachtsfest einstimmen und gemeinsam einen Moment des Beisammenseins und der Besinnung begehen.

 

Weitere Infos zu diesen Themen: