Diözesan-Caritasverband Görlitz, 26.02.2019

Prälat Hubertus Zomack verstorben -

Caritasverband trauert um seinen langjährigen ersten Vorsitzenden!

Am Freitag, den 22. Februar 2019, verstarb unser langjähriger Vorsitzender Prälat Hubertus Zomack nach langer schwerer Krankheit. Wir trauern um eine herausragende Persönlichkeit, die 20 Jahre die Entwicklung des Caritasverbandes als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche, der Ortskirche Görlitz und als verlässlicher Partner für Menschen und Gesellschaft mit geprägt und verantwortet hat.

Prälat Zomack wurde mit Wirkung zum 15. April 1999 vom damaligen Bischof Rudolf Müller zum 1. Vorsitzenden des Caritasverbandes der Diözese Görlitz, zusätzlich zu seiner Aufgabe als Generalvikar des Bistums, berufen. Sein Wirken als Priester war immer eng mit der Caritas verbunden, ein besonderes Anliegen war ihm die Partnerschaft mit der Caritas St. Petersburg. Als Vorsitzender prägte und leitete er die Caritas in der Diözese mit dem festen Willen, den Menschen zu dienen, die die Hilfe benötigen. So wurden in seiner Amtszeit das Altenpflegeheim Hildegard Burjan, betreute Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Behinderungen und die Wohnanlage der Caritas für Menschen mit Demenz in Görlitz entwickelt und gebaut. Ihm war wichtig, dass die Caritas mit und für Menschen qualitativ gute Arbeit unter Beachtung ihrer personellen und finanziellen Möglichkeiten leistet. Ein weiteres besonderes Anliegen war ihm die Zusammenarbeit in der verbandlichen Caritas über die Grenzen der Diözese hinaus, um die besonderen Anliegen der ostdeutschen Caritas in der Diaspora und die Sorgen und Nöte der Menschen unserer Region, in den Gremien des Verbandes einzubringen.

Wir blicken mit großer Hochachtung und Dankbarkeit auf das Wirken von Prälat Zomack in fast 20 Jahren für die Caritas im Bistum zurück. Anlässlich seiner Entpflichtung als 1. Vorsitzender des Caritasverbandes zum 31. Dezember 2018 erhielt er am 8. Januar 2019 vom Präsidenten des Deutschen Caritasverbandes, Prälat Peter Neher, die höchste Auszeichnung der Caritas, den Brotteller, für sein Wirken überreicht.

Cottbus, den 25.2.2019

Für den Caritasverband

Udo Jäkel                                                                                            Bernhard Mones
Vorsitzender                                                                                                    Diözesancaritasdirektor

 

Das Requiem feiern wir am Freitag, 01.03.2019, um 14:00 Uhr in der Kathedrale St. Jakobus.
Die Beisetzung erfolgt anschließend in der Domkapitelsgruft an der Kathedrale.

 

Weitere Infos zu diesen Themen: