Diözesan-Caritasverband Görlitz, 23.01.2006

Hilfe für Menschen mit Demenz.

Tagesbetreuung in Großräschen wird am 2. Februar eingeweiht.

Am Donnerstag, den 2. Februar 2006, wird um 10.00 Uhr die „Tagesbetreuung für Demenzkranke“ der Caritas in Großräschen feierlich eröffnet. Die Übergabe der Räume an die zukünftigen Nutzer erfolgt durch den Direktor des Caritasverbandes der Diözese Görlitz Rudolf Hupe. Pfarrer Hans Geisler von der Katholischen Pfarrgemeinde „St. Antonius“ Großräschen wird die Räume segnen.

Die Einrichtung hat sechs Plätze für Menschen, die an Altersdemenzen wie z.B. der Alzheimer-Krankheit leiden und tagsüber Betreuung benötigen. Die Betroffenen erhalten Anregungen durch Gruppenangebote und Einzelaktivitäten, die ihren individuellen Bedürfnissen entsprechen. Der Krankheitsverlauf soll so beeinflusst werden, dass die vorhandenen Fähigkeiten möglichst lange erhalten bleiben.  

Das Betreuungsangebot trägt dazu bei, dass Menschen mit Demenzerkrankung in ihrer eigenen, vertrauten Wohnung leben können. Es ergänzt die häusliche Pflege und entlastet die pflegenden Angehörigen.

Altersbedingte Demenzerkrankungen führen zu geistigen und psychischen Veränderungen der betroffenen Patienten. Die Zahl der Erkrankungen ist deutschlandweit zunehmend. Die Caritas engagiert sich in der Pflege und Betreuung dieser Patienten mit dem Ziel, ihnen die nötige Hilfe und menschliche Zuwendung zu geben.

Die „Tagesbetreuung für Demenzkranke“ wird durch die Caritas-Sozialstation „St. Martin“ Großräschen organisiert, einer Einrichtung der Caritas-Kreisstelle Senftenberg. Eine Pflegefachkraft mit einer Zusatzausbildung in Gerontopsychiatrie und mehrere ehrenamtliche Mitarbeiterinnen sorgen für eine gute Qualität der Betreuung. Die Tagesbetreuung ist von Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr geöffnet.

Die Räume der Tagesbetreuung wurden umfassend umgebaut und für die Bedürfnisse der zukünftigen Gäste gestaltet. Die ursprünglich für November geplante Eröffnung musste wegen Lieferproblemen der Ausstatterfirma verschoben werden. Inzwischen werden schon die ersten Gäste betreut.

Gemeinsam mit dem Vermieter und Kooperationspartner, der Kommunalen Wohnungsgesellschaft, ist im Frühsommer ein Tag der offenen Tür für alle Großräschener Bürger geplant.

Weitere Informationen gibt die Pflegedienstleitung der Caritas-Sozialstation Großräschen, Frau Hildegard Nowak, Tel. 03 57 53 / 60 50.

Weitere Infos zu diesen Themen: