Direkt-Links
Initiative
Logo Initative Transparente Zivilgesellschaft






Caritas-Studie

"Bildungschancen vor Ort"

Jeder 17. Jugendliche verlässt in Deutschland die Schule ohne Abschluss – und damit mit schlechten Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt. Eine im Juli 2017 aktualisierte Studie der Caritas deckt Gründe für diese hohe Quote auf. Sie beschreibt auch Maßnahmen, wie Städte und Kreise für mehr Chancengerechtigkeit in Sachen Bildung sorgen können.
Mehr Informationen

Aktuelle Veranstaltungen
Caritas-Straßensammlung vom 15. bis 24. September 2018

Bildungsseminar für FSJ und BFD u27 (Gruppe I und II) vom 17. bis 21. September 2018 im Don-Bosco-Haus Neuhausen

Caritas-Sonntag am 23. September 2018 in Finsterwalde

Caritas-Sonntag am 23. September 2018 in Hoyerswerda

Diözesancaritasrat und Vertreterversammlung am 13. Oktober 2018 im St. Johannes-Haus in Cottbus

 

CariNet - Login für Mitarbeiter/-innen
Logo CariNet
Jahresbericht 2016
Titelbild Jahresbericht 2016
Katholische Kirche

Logo Bistum Görlitz



Ansprechperson bei Verdacht eines sexuellen Missbrauchs an Minderjährigen sowie an erwachsenen Schutzbefohlenen durch Kleriker oder andere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im kirchlichen Dienst im Bistum Görlitz

Dr. Frank Schilke
Grünswalder Straße 14
15926 Heideblick
E-Mail: frank.schilke@web.de
  
Freie Wohlfahrtspflege
Logos der Mitglieder der Liga der Freien Wohlfahrtspflege




Die Liga ist der Zusammenschluss der Freien Wohlfahrtspflege. Mitglieder sind die Arbeiterwohlfahrt, die Caritas, das Deutsche Rote Kreuz, das Diakonische Werk, der Paritätische Wohlfahrtsverband sowie die Zentralwohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland.

Liga Brandenburg

Liga Sachsen

 

Caritas-Kampagne 2018

Jeder Mensch braucht ein Zuhause

Caritas-Kampagne 2018 - Familie







In Deutschland fehlen eine Million Wohnungen. Die Caritas-Kampagne 2018 will zeigen, wie man bezahlbaren Wohnraum schaffen kann. Denn ein Zuhause für jeden darf in einem reichen Land wie Deutschland nicht Privileg sein, sondern Grundrecht. 
 

 
 
Aktuell
Webbanner Aktion 10 Gebote

Aktion Zehn Gebote

Immer mehr Menschen in Deutschland werden wohnungslos. In allen Ballungszentren und sogar im ländlichen Raum ist Wohnungslosigkeit auf dem Vormarsch. Es ist Zeit, Wohnungsnot zu sehen und zu handeln.
>> Mehr Informationen


Webbanner Keys of Hope

"Keys of Hope": Caritas-Kampagne zum Syrien-Konflikt  

Flüchtlingsnot: Caritas-Hilfen für Menschen auf der Flucht: Bitte helfen Sie!

Webbanner






 


Webbanner Syrien: Wir lassen euch nicht allein!

Syrien: Wir dürfen die Menschen jetzt nicht alleine lassen.

 
Zukunftsdialog Caritas 2020
Zukunftsdialog Caritas 2020

 

 


 
Flüchtlinge und Migranten
 
Cottbus, 20. September 2018

Plakat zum Familientag im Puschkinpark
Familientag im Puschkinpark

Die Stadt Cottbus veranstaltet in Kooperation mit den anerkannten Trägern der freien Jugendhilfe nun den "5. Cottbuser Familientag im Puschkinpark". Bei schönem spätsommerlichem Wetter gab es ein buntes Rahmenprogramm mit tollen Aktionen für Familien und deren Kinder im Alter bis zu etwa acht Jahren. Vielfältigste Angebote luden zum kreativen Ausprobieren, sportlichen Betätigen und zum Entspannen ein. Darüber hinaus konnte man an allen Aktionsständen mehr über die Cottbuser Familienprojekte erfahren. Der Familientreff des Caritas Familienzentrums gestaltete eine große Krabbellandschaft für die Kleinsten mit Softbausteinen, Bällebad, Krabbelstraße und Hüpfpolster. Unsere Familienhebamme machte mit den Kindern Riesenseifenblasen. Auf unseren gemütlichen Sitzsäcken und Decken entspannten sich die Eltern und konnten mit anderen Eltern und den Mitarbeiterinnen des Familienzentrums ins Gespräch kommen.
Im Familientreff gibt es weitere schöne Angebote für Familien.

 
Cottbus, 19. September 2018

3. Ehrenamtstreffen in Potsdam
Gruppe der Ehrenamtlichen in Potsdam

Am 12. September trafen sich schon zum dritten Mal die ehrenamtlichen Helfer im Strafvollzug der Projekte der Caritas-Region Cottbus, der Caritas-Region Frankfurt/Oder und des Humanitas e.V. Brandenburg. Wolfgang Hänsel vom Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz begrüßte die nach Potsdam angereisten Ehrenamtlichen. Anschließend berichtete die stellvertretende Landesvorsitzende des WEISSEN RING, Barbara Richstein, über dessen umfangreiche Tätigkeitsfelder - Opferhilfe, Engagement für Opferrechte und die Präventionsarbeit. Es folgte ein spannender Austausch über die Erfahrungen von Frau Richstein im Bereich des Opferschutzes und von den Ehrenamtlichen im Bereich der Straffälligenhilfe. Da Frau Richstein auch Landtagsabgeordnete der CDU-Fraktion ist, konnten wir bei einer spontanen Führung durch den Landtag einen Blick hinter die Kulissen der Politik werfen.
Die Kontakt- und Servicestelle für Ehrenamtliche in der Straffälligenhilfe ist ein vom Ministerium der Justiz und für Europa und Verbraucherschutz gefördertes Projekt, welches in der Straße der Jugend 23, 03046 Cottbus ansässig ist. Die Ansprechpartnerin ist Johanna Zabka.
Kontaktdaten: Telefon: 03 55 38 00 37-34, Fax: 03 55 38 00 37-46, E-Mail: johanna.zabka@caritas-goerlitz.de . Die Sprechzeiten sind Dienstag von 13 bis 17 Uhr und Mittwoch von 9 bis 12 Uhr.

 
Cottbus, 17. September 2018

Viele Besucher beim Tag der offenen Tür in Großräschen

Gäste und Mitarbeiter vor dem Eingang des Hauses der Caritas in Großräschen
Mit einem Tag der offenen Tür am 15. September wurde das neue Haus der Caritas in Großräschen in der Feldstraße 30 der Öffentlichkeit vorgestellt. So standen die Türen zum Haus der Caritas in der umgebauten ehemaligen Gaststätte "Lausitz" am vergangenen Samstag zur Besichtigung offen. Zahlreiche Besucher haben die Einladung angenommen und besichtigten die neu gestalteten Räume der Tagespflege und Sozialstation.

Für Großräschen ist es die erste Tagespflege, die in der Stadt eröffnet wurde. Entsprechend groß war das Interesse, sich über das Angebot und die Abläufe in einer Tagespflege zu informieren. Im Obergeschoss des neuen Caritashauses befinden sich die Räumlichkeiten der Caritas-Sozialstation "St. Martin". Auch das Team der Sozialstation informierte an diesem Tag über das individuelle Angebot der häuslichen Pflege und beantwortete viele Fragen der interessierten Gäste. Bei bestem Spätsommerwetter konnten sich die Besucher vor dem Haus bei einer Tasse Kaffee und selbstgebackenem Kuchen stärken.
Die offizielle Einweihung und Segnung des Hauses der Caritas erfolgt am 15. Oktober 2018 durch Bischof Wolfgang Ipolt.

 
Cottbus, 12. September 2018

Caritas-Sonntag in Finsterwalde

Zum Caritas-Sonntag am 23. September laden die Pfarrgemeinde Finsterwalde und die Caritas gemeinsam  in das Pfarrhaus ein. Unter dem Thema "Wohnen für Alle - Schwerpunkte der Wohnungspolitik des Landes" wird Ines Jesse, Staatssekretärin im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung Brandenburg, Impulse geben. Die Caritas setzt sich dafür ein, dass es allen Menschen möglich sein muss, angemessenen Wohnraum zu finden. Der rasante Anstieg der Mieten zeige, dass es politischer Entscheidungen bedarf, um das Recht auf angemessenen Wohnraum für alle Menschen zu gewährleisten.

 
Cottbus, 11. September 2018

Schenken Sie Begegnung: Freizeit in unseren Familienzentren

Eine ältere Frau spielt mit zwei Kindern, im Hintergrund sitzt eine junge Frau mit einem Baby auf dem Arm.
Herbstsammlung der Caritas vom 15. bis 24. September


Vom 15. bis 24. September führt der Caritasverband der Diözese Görlitz e.V. eine Straßen- und Haussammlung durch. Die Spendengelder werden für die Arbeit in den Caritas-Familienzentren verwendet. A
n den Begegnungsorten der Caritas treffen sich Familien, alleinerziehende Eltern oder schwangere Frauen, Kinder und Jugendliche, um miteinander in Kontakt zu kommen, sich auszutauschen, gegenseitig zu stärken und zu unterstützen. Der Familientreff „Cari-fé“ in der Schulstraße 7 in Görlitz, das Caritas Familienzentrum in der Kochstraße 15 A in Cottbus und „die insel“ in der Wassergasse 3 in Lübben halten vielfältige Angebote bereit wie z.B. Eltern-Kind-Turnen, Krabbeltreff oder Familienfrühstück in Cottbus sowie Kreativ- und Themennachmittage in Görlitz und Beratung bei Problemlagen in Elternhaus und Schule in Lübben. Ohne finanzielle Unterstützung sind diese Hilfeleistungen in den Familienzentren der Caritas nicht möglich. Mit einer Spende schenken Sie Begegnung und damit eine kleine Auszeit vom Alltag! Gesammelt werden die Mittel durch ehrenamtliche Sammlerinnen und Sammler aus den katholischen Pfarrgemeinden. Sie können sich durch einen Sammelausweis ausweisen. Die Caritas bittet bewährte und neue Sammlerinnen und Sammler wieder um ihre Mithilfe. Sammelbüchsen, Informationsmaterial und Ausweise gibt es in den jeweiligen Pfarrgemeinden.

>>Zum Spendenaufruf...

Hier können Sie online spenden

 
Cottbus, 06. September 2018

Caritas-Tagespflege in Großräschen eröffnet

Die ersten Besucher in der neu eröffneten Caritas-Tagespflege in Großräschen
Am Montag, den 3. September 2018, war es endlich soweit und die Caritas-Tagespflege konnte nach knapp einjähriger Umbauzeit die ersten Tagesgäste empfangen.In der "Alten Lausitz" betreuen von nun an Pflegedienstleiterin Doreen Schulz und ihr Team von Montag bis Samstag bis zu 16 selbstständige sowie pflegebedürftige Männer und Frauen. Das abwechslungsreiche Angebot der Tagespflege ermöglicht es mit gemeinsamen Mahlzeiten, sozialer Betreuung und pflegerischer Unterstützung, den Tag strukturiert und in Gesellschaft zu verbringen. Der hauseigene Fahrdienst kümmert sich Früh und Nachmittag um den Transport der Tagesgäste.
Bei einem Tag der offenen Tür, am 15. September 2018 können sich ab 10 Uhr interessierte Besucher umschauen und informieren.

Kontakt und Informationen
Ansprechpartnerin: Doreen Schulz, Pflegedienstleiterin

Caritas-Tagespflege "Alte Lausitz"
Feldstraße 30
01983 Großräschen
Telefon: 03 57 53 6 97 66

 
Cottbus, 04. September 2018

Bistumswallfahrt und Prioratsgründung in Neuzelle
Auf der Bühne bei der Bistumswallfahrt: die Mönche stellen sich und ihr Kloster vor.

Die Caritas im Bistum Görlitz war mit einem Stand und einem "Wohnzimmer" dabei


Während der traditionellen Wallfahrt des Bistums Görlitz am 2. September wurde das Priorat der Zisterzienser in Neuzelle gegründet. Der eigentliche Akt der Prioratsgründung fand während des Wallfahrtsgottesdienstes in der Stiftskirche statt. Das zweistündige Wallfahrtshochamt verfolgten an die 2000 Gläubige, die sich in der Stiftskirche und auf dem Stiftsplatz versammelt hatten.

>>Mehr...

 
Cottbus, 30. August 2018

Schule auf dem Weg zur "Staatlichen Anerkennung"

Schulrat Herr Jentsch (links) und Frau Runow sind beeindruckt von der Schule.
Die Pfarrer-Florian-Birnbach-Schule in Neuzelle strebt aktuell die staatliche Anerkennung an. Mit dem neuen Status ist es möglich, dass Lehrer hier ihr 2. Staatsexamen absolvieren können. Zwei volle Tage lang wurde die Schule in dieser Woche von der staatlichen Schulaufsicht aus Frankfurt/Oder durch Schulrat Herrn Jentsch und Frau Runow geprüft. Die Prüfung zielte auch auf die Frage, ob die Schule auf Perspektive hin in der Lage ist, die Kriterien einer Regelschule einzuhalten, wie die Lehrkräftesituation aussieht und zum Beispiel auch, ob Anmeldungen von Schülern ein Indiz dafür geben, dass die Schule angenommen wird. Das Ergebnis der Prüfung lässt nicht nur aufatmen: "Wir werden für die Schule die staatliche Anerkennung empfehlen", sagte der Schulrat und fügte an, dass der konzeptionelle und praktische Einblick sie sehr beeindruckte. "Integration" wird umgesetzt und die Formalien eines Regelschulbetriebes werden korrekt eingehalten. Darüber hinaus hob er hervor, dass "das konzeptionell hinterlegte Werteprofil und die Verzahnung mit den neu angesiedelten Mönchen etwas sind, was die Schule im positiven Sinne zu etwas Besonderem macht". Das Ergebnis der Prüfung ist nun die Grundlage des Bildungsministeriums für die Entscheidung über den Antrag.
 
Cottbus, 21. August 2018

Alle sollen gewinnen - Arme Kinder brauchen Förderung

Die Ausgabe 3-2018 der Sozialcourage zeigt auf der Titelseite zwei lachende Mädchen, die um die Wette rennen.
Aktuelle Ausgabe der Sozialcourage erschienen

Aktuellen Zahlen zufolge leben in Deutschland 14 Prozent aller Jungen und Mädchen unter 18 Jahren in Hartz-IV-Familien, in Ostdeutschland sogar 18 Prozent. Um Kinderarmut vorzubeugen, versuchen engagierte Menschen Chancengleichheit zu ermöglichen. In der aktuellen Ausgabe der Sozialcourage finden Sie Beispiele dieses Engagement. Auf den Regionalseiten des Bistums Görlitz berichten wir von der Caritas-Wallfahrt nach Neuzelle mit dem Thema "Zuhause für jeden", über die Dankfeier anlässlich der Beendigung der Baumaßnahmen in Mengelsdorf, den Besuch bei der Caritas St. Petersburg sowie den Personalwechsel in der Caritas-Sozialstation in Finsterwalde. "Sozialcourage" ist die bundesweite Zeitschrift der Caritas für ehrenamtlich Engagierte und Interessierte. Ein kostenloses Heft erhalten Sie über den Caritasverband der Diözese Görlitz e.V. oder den Deutschen Caritasverband auf Anfrage. Infos: www.sozialcourage.de und www.caritas.de/magazin/zeitschriften/sozialcourage/goerlitz/

 
Cottbus, 13. August 2018

Sommerfest in Forst
Teilnehmerinnen am Sommerfest lassen Riesenseifenblasen fliegen.

Am 8. August fand auf dem Gelände des Hauses der Caritas in Forst das alljährliche Sommerfest des Fachdienstes "Psychosoziale Hilfen" statt. In diesem Jahr stand die Festlichkeit ganz im Zeichen der Kontakt-und Beratungsstellen für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Bei mehr als 30 Grad im Schatten trafen sich die Besucher aller drei Standorte (Guben, Forst und Spremberg) und die Mitarbeiter des Fachdienstes. Nach der Begrüßung durch Markus Adam, Leiter der Caritas-Region Cottbus, und Paddy Leske, Mitarbeiter der Kontakt- und Beratungsstellen, begann das Fest gut geschützt unter Sonnenschirm, Carport und Blätterdach. Bei selbstgebackenem Kuchen am Nachmittag und Gegrilltem am frühen Abend, genossen alle Beteiligten die Gespräche mit Freunden, netten Bekannten und Kollegen. Dazwischen sorgten Riesenseifenblasen für eine wenigstens symbolische Abkühlung. Nach kurzer Anleitung durch Herrn Leske konnten die Besucher selbst übergroße Seifenblasen kreieren und hatten dabei sichtlich Spaß. Auch der ein oder andere Mitarbeiter konnte nicht widerstehen und probierte sich aus.Alles in allem haben wir dank des Engagements der Besucher und Mitarbeiter auch in diesem Jahr wieder ein gelungenes Sommerfest gefeiert. Die positiven Rückmeldungen im Nachhinein zeigen, dass der reduzierte und ruhige Rahmen des Sommerfestes bei diesen Temperaturen genau richtig gewählt wurde.